Bildungseinrichtungen

Studien, Analysen und Koordination für die Implementierung von IT-Sicherheit und Verkabelung in den Neubauten der Universität Luxemburg - Campus Belval (16 Gebäude - 7000 Studenten - 3000 Lehrer) :

 

Die zu implementierenden Lösungen betreffen :

·         Einbruchmeldeanlage (EMZ mit + 8.000 Meldestellen)

·         Zutrittskontrollsystem (+/- 10.000 Ausweise)

·         Videoüberwachungssystem (250 Kameras)

·         Zentrales Sicherheitsmanagementsystem für alle Campus-Standorte in Luxemburg

·         Alle DATA-Verkabelung für den gesamten Belval Campus (16 Gebäude) sowie Glasfaser Gebäude-zu-Gebäude-Verbindungen.

·         Design, Konzeption und Überwachung des Baus der Rechenzentren (+/- 2000 m2).

 

Die fertiggestellten Gebäude und die, die sich derzeit im Bau befinden, sind :

·         Maison du Savoir (Esch-Belval)

·         Maison des Sciences humaines (Esch-Belval)

·         Maison du Nombre (Esch-Belval)

·         Maison des Arts & Etudiants (Esch-Belval)

·         Maison du Livre (Esch-Belval)

·         Hall Essai des Ingénieurs (Esch-Belval)

·         Animalerie (Esch-sur-Alzette)

·         Centre Robert Schuman (Luxembourg-ville)

·         Biotech 2 (Esch-Belval)

·         Bâtiment John Fitzgerald Kennedy (Kirchberg)

 

Studien, Analyse und Koordination für den Aufbau eines Rechenzentrums und eines HPC (+/- 2.000 m²).

Die durchzuführenden Installationsstudien betreffen :

·         Zutrittskontrolle (400 Tür Leser an Datenracks, 100 Leser an Zwischentüren)

·         CCTV (100 Videoüberwachungskameras)

·         Schwachstromverkabelung (DATA, Glasfaser, Feuerfeste EMZ,...)

·         Die Fertigstellungsarbeiten

·         Die elektrische Verteilung

·         Die Brandmelde- (BMZ) und Löschanlage

·         Die Belüftungsanlage

​Ausführung : 2012 – 2020

Umwandlung von zwei Industriehallen in Forschungslabors.

Installation von HVAC, Elektrizität, Brandmeldetechnik.

Schaffung von Laboratorien und einem Zwischengeschoss, auf dem die HVCA-Technik installiert ist. 

Die Struktur wird durch Metallpfosten und Balken realisiert, an denen Trennwände und Decke angebracht werden.

Die elektrische Verteilung erfolgt über 2 Schaltschränke und eine 800 A Kanal- Installation.

Die gesamte Belüftung und Kälteverteilung erfolgte im Technikraum.

Planung und Überwachung der Arbeiten einer am Gebäude befestigten Metallstruktur für die Installation eines Aerokondensators.

Planung, Analyse und Koordination der Umwandlung einer Industriehalle in ein Forschungslabor in FOETZ :

• Vorentwurf der Zusammenfassung "APS" (Analyse, Empfehlungen, Budgeteinschätzungen und Übersichtspläne).

• Detaillierte Planung der Ausführungsplanung "APD" (Auslegung, detaillierte technische Spezifikationen, Detailpläne und Detailbudget).

• Erstellung der Ausschreibungsunterlagen inklusiven detaillierten Kostenaufstellung

• Ausführungsphase "EXE" (Umsetzungspläne, Validierung der technischen Datenblätter und der von den Unternehmen zur Verfügung gestellten Berechnungsbogen)

• Angebotsanfrage und Auswertungsphase der detaillierten Angebote

• Kontrolle der Arbeit / Verifizierung der Bauvorgänge und Verifizierung der finalen Pläne und Dokumente.

Planung, Analyse und Koordination der Umwandlung einer Industriehalle in ein Forschungslabor in BASCHARAGE​.

Die zu realisierenden Lösungen umfassten: den Bau einer Metallstruktur mit Zwischengeschoss, die Schaffung von Räumen mit Brandschutzwänden, Verteilung und technische Kälteerzeugung für die Techniken, Belüftung, Verteilungsleitungen für Inerte Gase, Hochstromelektrizität (Stromanschlüsse, Beleuchtung, Notbeleuchtung, Erstellung von Niederspannungsversorgungen), Datenverkabelung für W-LAN-Terminals und Computerausrüstung, Branderkennung.

ProNewTech S.A. (membre OAI - IP/10542)

55, Allée de la poudrerie L-1899 Kockelscheuer (LUXEMBOURG)

Tel: (+352) 32 99 20 1 - Fax: (+352) 32 99 20 11

Email: info@pronewtech.lu

  • LinkedIn - White Circle
  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-googleplus